Weitere Shops
SCHLIESSEN
SCHLIESSEN
-20% EXTRA AB KAUF VON 3 SALE ARTIKELN* - 
CODE:    
MEHR ERFAHREN
Jetzt zusätzlich 20% EXTRA-Rabatt ab Kauf von 3 Sale Artikeln erhalten*
Online-Code:
 

*Rabatt gültig auf bereits reduzierte Ware ab Kauf von 3 reduzierten Artikeln bis einschließlich 22.07.2018 im TRIANGLE Store in den Riem Arcaden in München und im Online Shop bei Eingabe des Codes, ausgenommen Outlet Stores. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar. Nicht einlösbar auf bereits getätigte Einkäufe und beim Kauf von Giftcards. Keine Barauszahlung möglich.

Weitere Shops

Warenkorb (0 Produkte)

Ihr Warenkorb ist leer
Menü
Good to know
Ob mit schmalem oder weitem Bein, im used Look oder klassisch, mit Nieten oder Strickereien - wir lieben sie alle! Denim ist vielseitig, wandelbar und DER Dauerbrenner in unserem Kleiderschrank. Kein Fashion-Piece tragen wir so oft, wie unsere geliebte Denim. Sie begleitet uns alltäglich und ist in jeder Saison omnipräsent. Doch wo und wann begann ihre weltweite Erfolgsstory...
Die Geschichte
der Denim
Jeans shoppen
Die Geschichte der Denim beginnt bereits 1873 mit Levi Strauss in Amerika. Zur Zeit des Goldfiebers entwickelte er die erste Jeanshose, die als Arbeitshose getragen wurde. Robust und praktisch sollte sie sein. Strauss nutzte Kupfernieten, um das ständige Aufreißen der Taschenecken zu vermeiden und ließ sich das Modell als erste Nietenjeans patentieren. In Deutschland wurde die erste Jeans im Jahr 1948 produziert.
Die Geschichte der Denim beginnt bereits 1873 mit Levi Strauss in Amerika. Zur Zeit des Goldfiebers entwickelte er die erste Jeanshose, die als Arbeitshose getragen wurde. Robust und praktisch sollte sie sein. Strauss nutzte Kupfernieten, um das ständige Aufreißen der Taschenecken zu vermeiden und ließ sich das Modell als erste Nietenjeans patentieren. In Deutschland wurde die erste Jeans im Jahr 1948 produziert.
Zu Beginn wurden Jeanshosen aus Segeltuch hergestellt. Mit sinkender Nachfrage löste schließlich Denim, ein strapazierfähiges Baumwollgewebe, den ursprünglichen Stoff ab. Denim ist irrtürmlicherweise gar nicht blau - sondern weiß. Der tiefblaue Farbstoff Indigo gibt der Jeans seine markante Farbe und stammt traditionell aus den Blättern der Indigopflanze, wird heute aber künstlich hergestellt.
Der Begriff Denim leitet sich aus dem Namen der französischen Stadt Nimes ab, aus der der Stoff für die ersten Jeans stammt.
Von wegen simpel: Eine Jeans besteht aus bis zu 60 Einzelteilen und wird um die aufwendigen Waschungen zu erhalten schon mal bis zu 6 Stunden gewaschen und mit Bimsstein behandelt. Ein echtes Kunstwerk also!
Haben Sie bei TRIANGLE erst einmal Ihre Lieblingsjeans gefunden, soll diese natürlich ewig halten. Wir legen Ihnen daher folgende Pflegetipps ans Herz:
  • Trocknen Sie Ihre Denim an der Luft und nicht im Trockner. Durch die Hitze kann Ihre Jeans einlaufen und die ursprüngliche Form verloren gehen.
  • Um die Struktur und Farbe der Jeans möglichst lange zu erhalten, drehen Sie Ihre Denim vor dem Waschen auf links und waschen Sie sie bei maximal 30 Grad.
  • Mischen Sie bei einem Waschgang immer nur ähnliche Farbtöne miteinander, um Verfärbungen zu vermeiden.
  • Wringen Sie Ihre Jeans nach dem Waschen nicht aus. Besser: Eng zu sammenrollen und das überschüssige Wasser auspressen. Danach zum trocknen flach auf den Wäscheständer legen oder aufhängen.

Bitte warten Sie einen kleinen Moment

Fehler

SCHLIESSEN